Gold übt seit jeher eine große Faszination auf Menschen aus. Aufgrund dessen, und letztlich natürlich auch aufgrund der Seltenheit des Edelmetalls, hatte Gold auch schon immer einen sehr hohen materiellen Wert. Gold wird von den Menschen auch seit ewiger Zeit dazu verwendet, opulenten Schmuck herzustellen. Diese Schmuckstücke wiesen schon vor mehreren hundert Jahren auf den Status eines Menschen hin und hatten oftmals auch eine religiöse Bedeutung.

Goldschmuck nach wie vor sehr beliebt

Was viele Menschen nicht wissen: Auch heute noch werden mehr als 85% des weltweit geförderten Goldes für die Herstellung von Goldschmuck verwendet. Währenddessen landen gerade mal nur 3% des geförderten Goldes in Form von Goldbarren in den Tresoren von Banken. Die restlichen 12% verarbeitet die Industrie, zum Beispiel für die Herstellung elektronischer oder optischer Geräte. Und auch in der Medizin wird Gold verwendet.

Gerade der Rapp-Szene sehr begehrt

In Deutschland ist das offene und protzige Zuschaustellen von pompösem Goldschmuck eher weniger gerne gesehen. In Amerika, und dort vor allem in der Hip-Hop bzw. Rapper-Szene, ist dies im Vergleich schon ganz anders. Das Tragen von Gold gilt hier schon fast als Lebensgefühl. Das Edelmetall soll die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Bekannt ist hier auch der Ausdruck “Bling-Bling“. Je mehr der Schmuck funkelt, desto besser.

Grills – ein ganz besonderer Schrei

Dies kann durchaus extreme Ausmaße annehmen. Einige Rapper tragen zum Beispiel sogenannte Grills. Dabei handelt es sich um ein Schmuckstück, vorzugsweise aus Gold und zusätzlich mit Diamanten verziert, welches man über den Zähnen trägt. Der bekannte Rapper Nelly widmete dem Schmuckstück sogar schon einen eigenen Song. Darüber hinaus werden aber auch andere Accessoires wie etwa Sonnenbrillen gerne komplett vergoldet. Grenzen gibt es hier kaum.

Post comment