Die Deutschen zieht es in den Sommermonaten in den Süden – ausländische Touristen hingegen schwören vermehrt auf Reiseziele innerhalb des deutschen Bundesgebiets. Allein bis zum August des vergangenen Jahres reisten über 17 Millionen Touristen nach Deutschland, wie das Statistische Bundesamt herausgab. Allerdings zieht es Touristen nicht ausschließlich in die Kur- und Seebäder oder bayerischen Alpen. Gerade die Hauptstadt ist der Renner unter den Reisezielen.

Die beliebtesten Reiseziele in Deutschland

Die Besucherzahlen ausländischer Touristen beziehen sich nicht nur auf reine Vergnügungsurlaube, sondern beinhalten sämtliche Übernachtungen im Bundesgebiet. Dennoch lässt sich ein Trend erkennen. Über 37 Prozent der Touristen besichtigten bis zum August des vergangenen Jahres Berlin und verbrachten dort mindestens eine Nacht in einem Hotel. Neben Städtereisen bevorzugen Touristen jedoch die Küstenregionen und natürlich die süddeutschen Bundesgebiete. In der Regel lässt sich sagen, dass fremdländische Touristen ebenso an die Ost- oder Nordsee fahren, wie deutsche Bürger. Bei den Städtereisen sind mitunter Besuche in Hamburg, München und Köln auf den obersten Rängen der Statistiker. Gerade das Oktoberfest zieht jährlich Millionen ausländische Gäste in die bayerische Hauptstadt. Interessante Infos zum Thema German Luxury Travel für ausländische Touristen lassen sich online problemlos finden.

Woher kommen die Touristen?

Es erscheint naheliegend, dass die meisten Touristen aus den direkten Nachbarländern stammen. Gerade die Niederländer setzen auf einen deutschen Urlaub und schätzen nicht nur die Campingplätze, die über das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Doch auch US-Bürger und Asiaten nutzen ihre Urlaubstage, um sich Deutschland genauer anzusehen. Ein wenig überraschend erscheinen die Zahlen, die Auskunft über die Beliebtheit der Bundesländer im Allgemeinen geben. Wer glaubt, dass sich der Süden Deutschlands durchsetzt, irrt sich. Gerade im vergangenen Jahr reisten vermehrt Bürger aus den Niederlanden, aus Großbritannien und auch aus Skandinavien nach NRW und verbrachten dort ihre Freizeit. Ungeschlagen an der Spitze hält sich dennoch Bayern, wobei sich die Beliebtheit natürlich auch durch die Wintersportmöglichkeiten erklärt.

Post comment